TC «Grün-Weiss» Emmendingen





  Home
  Historie
  Vorstand
  Jugendarbeit
  Mannschaften
  Trainingsplan
  Turniere
  Veranstaltungen
  Downloads
  Satzung
  Gebührenordnung
  Spiel- und Platzordnung
  Anfahrt
  Werbepartner
  Kontakt / Impressum

              

Damen 60 Doppel                                                                                «« zurück
                              


2019

Damen 60 Doppel (1. Bezirksliga Gr. 104)




  Obere Reihe v. links: Ulla Odenthal, Gaby Mössner, Traudl Jundt-Schöttle, Maria Gmünder, Vroni Fischer, Doris Weber. Untere Reihe v. links: Brita Bührer, Rosi Oberle, Eva Hauser-Lanz


Das Aufrücken in die 1. Bezirksliga brachte uns dieses Jahr andere Gegner und auch neue Herausforderungen.

Unsere Medenspiele fanden im Zeitraum zwischen dem 13. Mai und dem 08. Juli 2019 statt.

Wir waren 7 Mannschaften und hatten 3 Heim- und 3 Auswärtsspiele. Allerdings konnte gleich unser 1. Auswärtsspiel witterungsbedingt nicht in Hinterzarten stattfinden, sondern bei uns auf der Anlage. Zwei unserer Heimspiele ( gegen Staufen und gegen Rümmingen ) mussten wir wegen Regens in der Halle austragen. Doch alle Spiele konnten am festgesetzten Termin stattfinden.

Insgesamt haben wir dreimal 1:3 verloren und zwar gegen Hinterzarten/Neustadt, Staufen 1 und March 1. Dreimal haben wir 2:2 unentschieden gespielt. Das war gegen Buchholz/Waldkirch, Freiburger TC 1 und Rümmingen 1.

So endete die Medenrunde für uns mit dem zweitletzten Platz und dem Klassenerhalt. Das ist sicher fürs nächste Jahr ein Ansporn, sich einen besseren Tabellenplatz zu verschaffen. Leider mussten wir in unserer Mannschaft verletzungsbedingt auf Rosi Oberle und Doris Weber verzichten. Ansonsten kamen alle Spielerinnen zum Einsatz bei immer fairen Spielen und netten Zusammenkünften.



Text: Brita Bührer



Juli 2017

Damen-60-Doppelmannschaft wurde zum dritten Mal Vizemeister

Wie bereits in den letzten zwei Jahren belegte die Damen-60-Doppelmannschaft in der 2. Bezirksliga Bezirk 3 des Badischen Tennisverbandes den zweiten Tabellenplatz und wurde somit Vizemeister.
Auch in dieser Runde trennte sie nur ein Matchpunkt von den Aufsteigerinnen, den Damen des TC Hohberg.
Es war spannend bis zum Schluss, zumal die Spiele gegen die Damen des TC Teningen, TC Lahr und TC Oberschopfheim jeweils mit 4:0 Punkten klar gewonnen wurden.
Das Spiel gegen die Damen der Spielgemeinschaft Urloffen/Nußbach endete 2:2, so dass das letzte Spiel gegen die Mitfavoritinnen des TC Hohberg die Entscheidung über den Aufstieg bringen musste. Klar war, dass ein Sieg für den Aufstieg notwendig gewesen wäre. Das entscheidende dritte Doppel ging leider im Matchtiebreak verloren, so dass das Ergebnis 2:2 lautete und somit die Damen des TC Hohberg mit einem Matchpunkt mehr als Aufsteigerinnen feststanden.

Trotz allem ist als Fazit festzuhalten: Die Runde ist harmonisch gelaufen und im nächsten Jahr wird erneut wieder angegriffen. Mit von der Partie waren: Bärbel Bär, Brita Bührer, Vroni Fischer, Maria Gmünder, Eva Hauser-Lanz, Traudl Jundt-Schöttle, Rosi Oberle und Doris Weber


Text: Vroni Fischer (Mannschaftsführerin)